Letztes Feedback

Meta





 

Für MTR

Tätigkeiten + Arbeitsorte einer Erzieherin

 

Sie fördern Kinder und Jugendliche.

Sie sind in der vorschulischen Erziehung, in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Heimerziehung tätig.

Erzieher/innen arbeiten hauptsächlich in Kinderbetreuungseinrichtungen, z.B. in kommunalen und kirchlichen Kindergärten, Kinderkrippen, Schul- und Betriebskindergärten sowie Horten oder Heimen für Kinder und Jugendliche. Sie sind auch in Erziehungs- oder Jugendwohnheimen, Jugendzentren, Familien- oder Suchtberatungsstellen, Tagesstätten, Wohnheimen für behinderte Menschen oder in ambulanten sozialen Diensten tätig. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Kinderkliniken, kirchlich-religiöse Einrichtungen der Kinderbetreuung, Grund- und Sonderschulen oder Internate, Jugendorganisationen und Interessenvertretungen sowie Erholungs- und Ferienheime.

 

Ausbildung

 

Die Ausbildung dauert 2 bis 4 Jahre.

Man lernt welche Erziehungsziele und Erziehungsmaßnahmen es gibt, wie man das eigene Verhalten reflektiert und eine berufliche Identität entwickelt, die Bedeutung der Erziehung für die Entwicklung der Persönlichkeit, wie man die Kompetenzen, Entwicklungsmöglichkeiten und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen erkennt, wie man Angebote zur Erziehung, Bildung und Betreuung plant, durchführt, dokumentiert und auswertet.

Erzieherinnen werden in Fachschulen, Berufsfachschulen und anderen Bildungseinrichtung ausgebildet.

Keine Ausbildungsvergütung, nur Praktikumentgelt für Anerkennungsjahr.

 

Fächer

Folgende Fächer werden während der Ausbildung unterrichtet: Deutsch/Kommunikation, Sozialkunde, Politik/Gesellschaftslehre, Religion

Schulkenntnisse

Musik, Biologie und Kunst

 

Zugangsvorraussetzungen

Man benötigt die Mittlere Reife.

Die beruflichen Vorraussetzungen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden.

 

Prüfungsinhalte

Der schriftliche Teil der Prüfung besteht in der Regel aus mindestens zwei Aufsichtsarbeiten aus dem berufsspezifischen Lernbereich, z.B. Förderung von Entwicklung und Bildung oder Unterstützung in besonderen Lebenssituationen. Auch wahlweise Deutsch, Sozialkunde oder Religion bzw. Ethik sowie Erziehungswissenschaften und Ökologie/Gesundheit oder Organisation, Recht und Verwaltung können Prüfungsfächer sein. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel drei bis vier Stunden pro Aufgabe.

Der praktische Teil der Prüfung kann z.B. die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer erzieherischen Aufgabe umfassen.

Der mündliche Teil der Prüfung ist nur in einigen Bundesländern verpflichtend vorgesehen. Meist wird er nur durchgeführt, wenn er zur Klärung der Endzensuren oder für das Bestehen der Prüfung erforderlich ist. Für die mündliche Prüfung kommen in der Regel alle Ausbildungsfächer infrage.

 

Kompetenzen

·         Elternarbeit

·         Erziehung

·         Gruppenarbeit

·         Vorschularbeit, -erziehung

·         Hausaufgaben-, Schülerbetreuung

·         Heimerziehung

·         Nahrungsmittel, Mahlzeiten zubereiten

·         Offene Kindergarten-Arbeit

·         Sozialpädagogik

·         Spielpädagogik

Verdienst

Der Verdienst beträgt ein Monatsbruttoentgelt von 2072 € bis 2866 €. Je nach Bundesland verschieden.

29.1.09 14:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen